Filmtip der Woche ‚Der Imker‘

Bambi-G. war im Kino, eine Schweizer Doku, keine Lebensmittel-film, es geht viel um das Imkern, aber da auch um den Aspekt des zusammen kommen über die Bienen, einen Kurdischen Imkers der in der Schweiz, seine Imkerei wurde von türkischen Soldaten zerstört und am Ende musste er flüchten. Ein ruhiges (schönes – auch wenn es eine harte Geschichte ist) Portrait …………….. .

Es gibt echt sehr schöne Szenen in dem Film, es geht viel um Freundschaft. Es gibt lustige und absurde Momente, u.a wie die Fau vom Arbeitsamt Ihm eine Beschäftigung-maßnahme anpreist mit den Worten, (Sinngemäß) ‚das ist doch was für sie, Ricola macht doch auch was mit Honig‘, um dann Ricola-Bonbon-Packungen in Pappschachteln packen zu müssen.
Filmbeschreibung unter more oder auf der Internetseite
Der Dokumentarfilmer zeichnet die Geschichte des kurdischen Imkers Ibrahim Gezer nach. Honig war in seiner Kindheit eine Seltenheit, dennoch war er von dessen Herstellung und den Bienen fasziniert und bat seinen Großvater ihm Bienen zu kaufen. In der Folge lernte er alles über sie und die Honigherstellung. Er verfolgte diesen Weg konsequent weiter. Mit seinem Bienenvolk hatte er später eine gute Grundlage, seiner Familie ein gutes Auskommen zu sichern. Dann veränderte der türkisch-kurdische Krieg alles. Er wurde von seiner Familie getrennt und weiß bis heute nicht so recht, wo vor allem seine Kinder leben. Seine Imkerei wurde von türkischen Soldaten zerstört und am Ende musste Gezer gar flüchten. Er fand in der Schweiz eine neue Heimat und versuchte auch dort seiner Leidenschaft für Bienen und die Honiggewinnung nachzugehen. Dabei wird er im Alpenland sehr herzlich aufgenommen.

Regie Mano Khalil
Mit Ibrahim Gezer und anderen