Neulich im Biosupermarkt: ‚Ich habe meine Einkauftüte vergessen‘.

OK, Einkauf/Plastiktüten sind ein echtes Problem, in Berlin gibt es am 20.09.2014* auch ne Aktion gegen die Flut von Ihnen. Beim Umweltfest soll ein Weltrekord aufgestellt werden, um ein Zeichen gegen die Plastiktütenflut zu setzen – mit vielen Berlinerinnen und Berlinern soll eine neun Kilometer lange Kette aus 30.000 Plastiktüten entstehen. Dies entspricht dem stündlichen Plastiktütenverbrauch in Berlin.
Aber muss gleich so reagiert werden?

* den Tag ist auch die Demo „Marsch für das Leben? What the fuck! 11:30 U-Bhf. Kochstraße:
“ Mit dem „Marsch für das Leben“ wollen christliche Fundamentalist_innen und andere Abtreibungsgegner_innen für ein generelles Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen am 20. September 2014 in Berlin demonstrieren. Wir werden den Marsch laut, bunt und mit vielfältigen Aktionen entgegentreten und rufen alle emanzipatorischen Menschen auf, ebenfalls gegen diese antifeministische Veranstaltung aktiv zu werden. Wir rufen dazu auf, sich an unserer feministischen Demonstration zu beteiligen, sowie den „Marsch“ der Fundamentalist_innen im Anschluss zu stören und zu blockieren